AfD BW | Kreisverband Karlsruhe Stadt

Statement zu den Stadionwällen

Direkt vor der Entscheidung für das Stadionprojekt am 21.10.2014 hat mein AfD-Kollege Marc Bernhard im Gemeinderat gesagt: „…Wir glauben zum anderen ganz einfach auch, dass die Baukosten viel zu optimistisch kalkuliert sind. Ich will nur das Beispiel der Wälle nennen. In den Unterlagen, die uns vorgelegt werden, da werden rd. 15 Millionen allein für die Abtragung oder Beseitigung der Wälle berücksichtigt. Da steht in diesen Unterlagen noch drin: das ist eine sehr konservative Schätzung. Also können wir eigentlich von Mehrkosten ausgehen, und nicht nur von 15 Millionen. Selbst wenn die nur teilweise abgetragen werden müssen, dann wird dies nicht unerheblich sein und wird sicherlich nicht in diesen 60 Millionen abgefrühstückt werden können. Wir sagen deshalb, dass dieses Konzept den KSC überfordert….“


Und dann hat der Gemeinderat mehrheitlich „den Neubau eines Fußballstadions im Wildpark unter folgenden Rahmenbedingungen“ beschlossen: „Das Budget für einen Stadionbaukörper wird auf 60 Mio. Euro netto, das des Parkhauses für die Hospitalitybereiche auf 10 Mio. Euro netto begrenzt. Überschreitungen gehen zu Lasten des Raumprogramms….“


Man hat damals unsere Bedenken einfach weggewischt und nun haben sie sich leider bewahrheitet. Das Konzept der Stadtverwaltung, die Entsorgung der Wälle den Baufirmen zu überlassen und auf ein Angebot zu hoffen, dass die Wälle weitgehend an Ort und Stelle belässt, ist ganz und gar nicht aufgegangen. Nicht nur haben wir kein solches Angebot, nein, inzwischen ist auch klar, dass die Wälle sowieso angefasst werden müssen, weil in oder unter ihnen noch Blindgänger verborgen sein können. Und die dafür in den vorliegenden Angeboten enthaltenen Kostenpuffer sind so hoch, dass die jeweilige Gesamtsumme die beschlossenen 60 plus 10 Mio. Euro überscheitet. Die Stadtverwaltung kann nun also gar nicht mehr anders, als sich um die Wälle selbst zu kümmern, denn sonst gibt es kein einziges Angebot unterhalb der beschlossenen 70 Mio. für Stadion und Parkhaus, und wir fangen wieder da an, wo wir im Oktober 2014 waren: Neuer Gemeinderatsbeschluss, neue Vertragsverhandlungen mit dem KSC, neue Ausschreibung, alles das wird dann benötigt und billiger wird es dabei sicher nicht. Hätte der OB im Oktober 2014 auf uns gehört, hätte er uns allen die jetzige schwierige Situation ersparen können.


https://www.ka-news.de/region/karlsruhe/ksc-stadion./Altlast-Erdwaelle-Das-teure-Problem-beim-Stadion-Neubau;art6066,2204522


https://www.ka-news.de/region/karlsruhe/ksc-stadion./Alte-Erdwaelle-und-ihre-Kosten-Liebe-Stadtraete-was-sagt-ihr-dazu;art6066,2204844


Weitere Beiträge

Grüne zerstören die Umwelt

10.09.2019
Linksgrüne Klimahysterie zerstört die Umwelt, tötet Tiere und macht Menschen krank und arbeitslos." Es wird Zeit, diesen Wahnsinn zu beenden, denn unsere Bürger haben wahrlich Besseres verdient! Meine Rede dazu heute im (...)

NEUE ZAHLEN: Städte mit alten Dieseln geht es gut! Fahrverbote sind politisch motiviert!

03.09.2019
Wer meine Posts regelmäßig liest kennt meine Meinung: Die Diesel-Fahrverbote in deutschen Innenstädten wie Stuttgart, Hamburg oder Berlin sind politisch motiviert, und der Diesel-Grenzwert von 40 Mikrogramm Stickoxid (NOX) pro Kubikmeter Luft ein willkürlich festgelegter Wert. Aber auf dessen Grundlage überzieht die Deutsche (...)

Deutscher Tierfutterbedarf mit Schuld am brennenden Regenwald in Brasilien

28.08.2019
Brasilien ist zum weltgrößten Soja-Produzenten aufgestiegen. Wie die Statista-Grafik auf Basis von Daten des US-Landwirtschaftsministeriums (PDF-Download) zeigt, wurden dort zuletzt 123 Mio. Tonnen Sojabohnen geerntet – über 18 Millionen Tonnen mehr als in den USA. Möglich werden diese Mengen durch den Anbau (...)

EnBW fördert schmutzigste Antriebsart: 14.000 E-Autos für Mitarbeiter!

27.08.2019
EnBW bestellt für seine Mitarbeiter 14.000 Autos mit der schmutzigsten Antriebsart: Dem Elektromotor! Bezahlen darf diesen Irrsinn des Staatskonzerns indirekt der Steuerzahler und der Stromkunde. Klimahysterie und von Ideologie getriebener E-Auto-Hype vernichten Arbeitsplätze und unseren (...)

Nachhaltigkeit ist ein konservatives Prinzip

26.08.2019
Der Begriff der Nachhaltigkeit ist in aller Munde und hat sich, wenn man auf die verschiedenen gesellschaftlichen und politischen Akteure schaut, die ihn verwenden, mittlerweile zu einem Heilsbegriff entwickelt. Mit Nachhaltigkeit läßt sich Armut bekämpfen, Gerechtigkeit herstellen oder gleich die Welt retten. Das Paradoxon besteht darin, (...)

Gegenrede #2: Die CO2-Steuer kommt!

20.08.2019
"Schluss mit Pillepalle!" - Sie wurde mehrfach gefordert, vom Ministerium angekündigt und vorerst seitens des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags als verfassungswidrig eingestuft - die CO2-Steuer! Die Regierung will sie und - pikanterweise auch die Grünen! Sinn oder Unsinn um die nächste geplante staatliche Abgabe und ob man (...)

Was passiert bei einem Blackout?

19.08.2019
In dieser Information geht es um einen Bericht aus dem Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung. Thema: Gefährdung und Verletzbarkeit moderner Gesellschaften – am Beispiel eines großräumigen und langandauernden Ausfalls der Stromversorgung In Kurzform: Was passiert bei einem (...)

Politische Verfolgung nimmt zu

12.08.2019
Kretschmann (Grüne) gibt AfD Mitschuld an Verrohung der Gesellschaft. Medien verschweigen oft die Gewalt von Migranten und Linksextremen. Bundestagsabgeordneter Marc Bernhard nennt das Kind beim Namen. Integration ist eine (...)

CO2-Steuer illegal!

08.08.2019
Finger weg vom Grundgesetz und unserem Geld! - Keine Steuer auf das Leben CO2 betrifft alle Belange unseres Lebens: Bei so gut wie allem was wir tun, kochen, essen, heizen, oder atmen, fällt CO2 an. Und das würden die Altparteien gerne besteuern. Aber nach Ansicht des Wissenschaftlichen Dienstes des Deutschen Bundestages verstößt die (...)

Wir zahlen den teuersten Strom und ruinieren unsere Autoindustrie

07.08.2019
Der Herausgeber und Chefredakteur der Wochenzeitung „Junge Freiheit“, Dieter Stein, bei „Fraktion im Dialog" der AfD-Fraktion Hamburg. Stein: „Auf dem Höhepunkt einer Phase wirtschaftlicher Prosperität fahren wir unsere Energieversorgung an die Wand, zahlen den teuersten Strom, ruinieren unsere Autoindustrie und (...)

Gegenrede #1: Kriminalität in Deutschland | Die alternative Talkshow aus dem Bundestag

07.08.2019
Nicht erst seit Frankfurt, Stuttgart oder den Freibädern in Düsseldorf haben die Menschen ein Unsicherheitsgefühl. Die offizielle Kriminalstatistik zeigt nicht das gesamte Lagebild für Deutschland. Gegenrede #1: Kriminalität in Deutschland ist der Beginn eines neuen Sendeformates auf diesem Kanal. Gemeinsam mit Mitgliedern der (...)

Klimapolitik: Das Märchen vom wissenschaftlichen Konsens

04.08.2019
Es soll hier nicht primär um die Frage gehen, ob der Mensch am Klimawandel schuld ist oder nicht. Es soll hier vor allem um die bewusst und aus politischen Gründen verbreitete Fake-News vom wissenschaftlichen Konsens darüber gehen. Unter anderem führe ich hier eine Liste namhafter Wissenschaftler aus aller Welt auf, die insbesondere die (...)