AfD BW | Kreisverband Karlsruhe Stadt

THEMENABEND MIT FRAU DR. ALICE WEIDEL

Der Islam in Europa – Großmoschee in Karlsruhe- ein Themenabend der Alternative für Deutschland –


Der Kreisverband der Alternative für Deutschland freut sich über einen gelungenden Themenabend, zu welchem wir Frau Dr. Alice Weidel, Bundesvorsitzende der AfD, zu einem Vortrag gewinnen konnten.


Der Karl-Benz-Saal der Europahalle war mit über 180 interessierten Bürgern bis auf den allerletzten Platz besetzt, was die Bedeutung des Themas für die Einwohner Karlsruhes deutlich macht , so Marc Bernhard, Stadtrat der AfD, in seiner Einführungsansprache.


Frau Dr. Weidel ist es im Folgenden gelungen, in einem kurzweiligen und interessanten Abriss über Ursprünge, Ausbreitung und  die gegenwärtige Entwicklung des Islam in Europa zu referieren. Frau Dr. Weidel versäumte auch nicht, auf die Gefahren hinzuweisen, welche von einer zunehmenden Islamisierung Deutschlands und Europas ausgehen. Es gilt, der Bildung von muslimischen Parallelgesellschaften, der Missbilligung unserer Rechtsordnung durch Praktizierung des  sogenannten „Scharia-Rechts“, religiösem Fanatismus und letztendlich auch dem sich daraus ergebenden Terrorismus entschieden entgegen zu  treten. Frau Dr. Weidel verdeutlichte, daß die AfD als einzige Partei für diese Ziele mit aller Konsequenz einsteht, was durch lebhaften Beifall der Zuhörerschaft bestätigt wurde.


Eine Kurzzusammenfassung des Vortrags finden Sie unter https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/kein-zurueckweichen/


Im Anschluss führte Stadtrat Dr. Schmidt zur Überleitung in die Fragerunde aus, daß die Thematik mehr denn je auch regionalen Bezug hat, was die aktuelle Pressemitteilung der Türkisch Islamischen Union der Anstalt für Religion e.V. (kurz DITIB) belegt.
Danach hält diese an den Plänen für den Bau einer repräsentativen Großmoschee in exponierter Lage im Stadtgebiet trotz massiver Bedenken und Bürgerprotesten unvermindert fest. Demnächst sollen zielführende Gespräche mit Herrn Oberbürgermeister Dr. Mentrup (SPD) geführt werden, der den Bau einer solchen Moschee zusammen mit seiner Partei bekanntlich unterstützt (Quelle : SWR vom 04.10.2016 13.14 Uhr).


Wir hingegen lehnen den Bau einer Großmoschee durch die DITIB entschieden ab ! Und dies aus guten Gründen :


Bei dem Vorhaben geht es nicht um die verfassungsrechtlich garantierte Religionsfreiheit, denn in Karlsruhe gibt es bekanntlich bereits neun Moscheen, davon eine DITIB-Moschee. Hier geht es vielmehr um die Errichtung eines überregional agierenden DITIB-
Zentrums mitten in unserer Stadt. Die Organisation DITIB wird durch die türkische Regierung kontrolliert und finanziert. Der Bau einer solchen Großmoschee stellt damit auch und vor allem eine Machtdemonstration des Erdogan-Regimes auf einem fremden Staatsgebiet dar und ist daher von allen demokratischen Kräften auch als eine Verletzung der Hoheitsrechte der Bundesrepublik Deutschland abzulehnen.


Angesichts der menschenverachtenden und demokratiefeindlichen Vorgänge in der Türkei halten wir es zum gegenwärtigen Zeitpunkt für völlig ausgeschlossen, dass ein mit der türkischen Religionsbehörde personell und organisatorisch verwobender Verein hier in
Karlsruhe eine Großmoschee errichtet.


Es widerspricht unserer Tradition von Aufklärung und Demokratie, zuzulassen, daß hier unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit ein Machtsymbol der türkischen Präsidialdiktatur errichtet werden soll. Zur Erinnerung : Wir haben es derzeit mit einem Land  zu tun, dessen pseudodemokratisches Regime z.B. Kinder mittels Comics dazu animiert, Märtyrer – also Selbstmordattentäter im Namen des Islam – zu werden und die DITIB dazu benutzt, diese Hetzpropaganda in Deutschland weiterzuverbreiten.


Da sich DITIB ausdrücklich weigert, sich von solchen Inhalten zu distanzieren und diese im Gegenteil noch weiter in Umlauf bringt, fordern wir als Kreisverband der Alternative für Deutschland die Stadt Karlsruhe auf, dem Beispiel der SPD-geführten Landesregierung in  Nordrhein-Westfalen zu folgen und umgehend jede weitere Zusammenarbeit mit DITIB zu beenden.



Weitere Beiträge

Der Krieg gegen das Auto

07.08.2020
Im gerade zu Ende gegangenen ersten Jahr der Legislaturperiode zog sich ein Thema durch fast alle Sitzungen wie ein grün-roter Faden: der Krieg gegen Autos und ihre Besitzer.  Los ging es vor einem Jahr mit dem Antrag „Verkehrsversuch nördliche Karlstraße“, vulgo deren Sperrung für alle Autos (ein Vorgeschmack darauf (...)

AfD verabschiedet Solidaritätserklärung für Beamte und Beschäftigte im öffentlichen Dienst

06.08.2020
Der Konvent der Alternative für Deutschland hat eine #Solidaritätserklärung für Beamte und Beschäftigte im öffentlichen Dienst verabschiedet, welche der Bundesvorstand der AfD ausdrücklich unterstützt:   Der Bundeskonvent stellt fest, dass Angestellte im öffentlichen Dienst, Beamte und Soldaten ein (...)

AfD Karlsruhe nominiert Kandidaten für die #Landtagswahl 2021

27.07.2020
  GR-Fraktionsvorsitzender Dr. Paul Schmidt erneut für WK 27 Karlsruhe-Ost, Ortschaftsrat Rouven Stolz für WK 28 Karlsruhe-West nominiert   In einer gemeinsamen Nominierungsveranstaltung hat der AfD-Kreisverband Karlsruhe-Stadt am Samstag zunächst den Neureuter Ortschaftsrat Rouven Stolz für Karlsruhe-West und dann den (...)

Badisches Staatstheater: Neuanfang statt links-grünem Führungsversagen!!

20.07.2020
Es ist offensichtlich: Der Verwaltungsrat des Badischen Staatstheaters ist seiner Aufsichts- und Fürsorgepflicht bisher nur unzureichend nachgekommen. Aber war denn etwas anderes zu erwarten? Er ist sowohl seitens der Mehrheit der Vertreter des Landes Baden-Württemberg als auch der der Stadt Karlsruhe grün-links dominiert. Solange sich (...)

Wenn Kirchen Recht brechen - Kirchenasyl als politisches Machtinstrument

15.07.2020
Ihnen laufen die Mitglieder zu Hunderttausenden davon, doch unbeirrt wandeln Deutschlands große Kirchen weiter auf dem pseudohumanitären Holzweg – und spielen sich zunehmend als Ersatz-Asylämter auf. Dass #EKD und auch katholische Kirche dabei vielfach nicht nur Recht brechen, sondern auch die staatliche Grundordnung sabotieren, (...)

Gegen Neusprech: Petition der „Jungen Freiheit“ gegen Gender-Deutsch!

10.07.2020
Unter folgendem Link können Sie diese Petition mitzeichnen: https://petitionfuerdemokratie.de/nein-zum-gender-deutsch/ Anne Will begrüßte vor kurzem in ihrer Sendung den Präsidenten des „Bundes der Steuerzahler (Pause) innen“, um ihn dann vorwurfsvoll zu fragen, weshalb er seinen Verein noch nicht (...)

E-Autos: Teil des Problems und nicht die Lösung!

03.07.2020
"E-Autos wie jene von Tesla mögen Begeisterung wecken – ein sinnvoller Beitrag zur Verringerung von Treibhausgasemissionen sind sie nicht. Wenn man alle Energie einberechnet, die es zu ihrer Herstellung und zu ihrem Betrieb braucht, schneidet ein Hybridfahrzeug genauso gut ab." Lesen Sie den vollständigen Gastkommentar (...)

EuGH: Gefährder können in Gewahrsam genommen werden!

02.07.2020
Die stellvertretende AfD-Bundessprecherin Beatrix von #Storch, stellvertretende Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, hat das Urteil des EuGH zur Rechtmäßigkeit der Abschiebehaft von Gefährdern begrüßt. Verhandelt worden war der Fall eines mutmaßlichen IS-Schleusers. Einem Bericht des Bundesinnenministeriums zufolge (...)

Zu viele böse Linke?

23.06.2020
Seehofer sagt Vorstellung von Verfassungsschutzbericht ab Bundesinnenminister Horst #Seehofer hat er die für heute vorgesehene öffentliche Vorstellung des Verfassungsschutzberichtes für 2019 abgesagt. Dort wird eine Zunahme des #Linksextremismus um erschreckende 40 % verzeichnet. Noch vor wenigen Monaten hatte Seehofer (...)

Demo in Stuttgart - 28.06.20 um 14 Uhr - Schillerplatz

22.06.2020
Als Reaktion auf die unerträglichen Plünderungen und Angriffe auf die Polizei, die sich am Wochenende in Stuttgart ereignet haben, wollen wir Sie zur Teilnahme an einer öffentlichen Demonstration unter dem Motto "Zurück zum Rechtsstaat" am Sonntag, den 28. Juni 2020 ab 14.00 Uhr auf dem Schillerplatz in Stuttgart (...)

Bürgerkriegsähnliche Zustände in Stuttgart

22.06.2020
Migrantenbanden terrorisieren unsere Landeshauptstadt  Eine Kontrolle wegen des Verdachts auf ein Drogendelikt war der Anlass: In der vergangenen Nacht verwandelte sich die Stuttgarter Innenstadt in ein Schlachtfeld. „Völlig außer Kontrolle“ nannte der Polizeisprecher die Situation, als sich dutzende Gruppen, augenscheinlich (...)

Rastatter Ex-Neonazi verleumdet AfD +++ Badische Neueste Nachrichten übernehmen ungeprüft

15.06.2020
Unter der allgegenwärtigen Panikmache der linksliberalen Mainstream-Medien hat inzwischen auch die journalistische Qualität zu leiden. Dafür lieferten die Badischen Neuesten Nachrichten (#BNN) in ihrer Ausgabe vom 13.06.2020 einen eindrucksvollen Beweis, der nicht unwidersprochen hingenommen werden kann. Unter dem Titel "Wie ein (...)