AfD BW | Kreisverband Karlsruhe Stadt

Kosten der Migration: Im Jahr 2021: 100 Mrd. Euro

KV-KARLSRUHE - 20.02.2017

Die Anerkennungsquote für Asylbewerber ist seit 2014 von unter 30% auf aktuell fast 70% angestiegen, obwohl die wenigsten aus Kriegsgebieten kommen und alle über sichere Drittstaaten einreisen. In diesen Fällen besteht sowohl nach Art. 16 a Grundgesetz wie auch geltendem internationalem Recht kein Schutzanspruch. Die entgegenstehende tägliche Anerkennungspraxis in Deutschland (z.B. Pauschalanerkennungen) verstößt gegen Recht und Gesetz- was von der Bundesregierung völlig ignoriert, ja gefördert wird. Diese Übertretung internationaler Rechtsnormen muss unverzüglich beendet werden. 

In seinem, anlässlich des Themenabends des AfD-Kreisverbandes Karlsruhe-Stadt gehaltenen Vortrags, zeigt Dr. Dirk Spaniel, Bundestagskandidat der AfD, die gegenwärtigen und künftigen Kosten der Migration für Deutschland auf.

Er berechnet darin z.B. die Kosten, die der deutsche Steuerzahler unter Annahme der bisherigen offiziellen Zahlen und günstiger Umstände im Jahre 2021 aufzubringen hat, auf knapp 100.000.000.000 Euro. (100 Milliarden Euro)

Wenn die Migrationszahlen weiter steigen, wovon auszugehen ist, wird dieser Wert sogar noch früher erreicht, und das mit verheerenden Auswirkungen auf die Haushalte der öffentlichen Hand.


Zum Vergleich : Der vor­läu­fi­ge Gesamthaushalt für das Jahr 2016, den das Bundesfinanzministerium am 12. Januar 2017 veröffentlicht hat, umfasst „nur" 316,9 Mrd. Euro.

Um diese 100 Mrd. EUR Migrationskosten tragen zu können, müsste allein im Jahr 2021 die Mehrwertsteuer auf 30% steigen und der persönliche Lohnsteuersatz jedes Arbeitnehmers um 59% steigen. 

Anhand dieser Zahlen scheint die Forderung der Grünen Jugend nach einer Erbschaftssteuer von 100% nicht ganz so abwegig zu sein, da die wohl auch wissen, was auf uns zukommt und vorbauen wollen.

Tritt dieses Szenario ein, werden wir spätestens dann unser eigenes Land nicht mehr wieder erkennen.
Handeln sie bitte, bevor es zu spät ist. Unterstützen Sie uns und wählen sie die AfD.

Wenn Sie diese Zahl nicht glauben können oder wollen, dann schauen Sie sich bitte das obige Video an.

Hier noch die Übersicht:

 

Dazu passend der Welt-Artikel vom 25.02.2017: Statistiker rechnen mit dauerhaft hoher Zuwanderung 

"Die Experten gehen davon aus, dass auf lange Sicht jährlich rund 200.000 Menschen neu nach Deutschland kommen. Vom bisher gängigen Alternativszenario „schwächere Zuwanderung“ ist keine Rede mehr." Bitte nicht vergessen, dass Familiennachzug in diesen Zahlen NICHT enthalten ist. Wenn nur der Ehepartner und 1 Kind nachkommt, sind es schon 600.000 pro Jahr. Leider alles keine Fachkräfte, wie Frau Nahles einmal suggerieren wollte.

Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien:

left Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

KV-KARLSRUHE - 09.08.2022

Verfall der Schülerleistungen in Deutschland

Von vielen Leitmedien unbemerkt veröffentlichte das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) Anfang Juli 2022 eine Vorabfassung der Studie "Bild...
right   Weiterlesen
KV-KARLSRUHE - 29.07.2022

Die Kosten des Klimawandels

Als reichten die Schreckensnachrichten der letzten Monate nicht aus, brachte die Tagesschau am 18.07.2022 die Meldung über die Schäden des Klimawandels in der B...
right   Weiterlesen
KV-KARLSRUHE - 16.07.2022

Die EZB und die Rückkehr der Inflation (Teil 3)

3. Die Durchsetzung der EZB-Politik Gemäß Art. 10.2 EZB-Satzung wird über den geldpolitischen Kurs der EZB vom EZB-Rat mit einfacher Mehrheit entschieden. Gr...
right   Weiterlesen
KV-KARLSRUHE - 15.07.2022

Die EZB und die Rückkehr der Inflation (Teil 2)

2. Die Motivation der EZB In der veröffentlichten Meinung wird die aktuelle Inflation, die sich gemäß dem Statistischen Bundesamt im Juni 2022 auf 7,6% gegen...
right   Weiterlesen
KV-KARLSRUHE - 14.07.2022

Die EZB und die Rückkehr der Inflation (Teil 1)

1. Der Traum von einer stabilen Europäischen Währungsunion und seine Zerstörung Die Schöpfer der Eurozone wollten mit der Unabhängigkeit der Europäisc...
right   Weiterlesen
KV-KARLSRUHE - 12.07.2022

Energiekrise - jetzt wird es bitterernst!

Die Tagesschau und die Tagesthemen berichten über die nächste Eskalationsstufe der Bundesregierung und zitieren aus meiner Bundestagsrede zu diesem energiepolitis...
right   Weiterlesen
KV-KARLSRUHE - 09.07.2022

Gegenwind im Bundestag

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitstreiter, sichere und bezahlbare Energieversorgung für die Wirtschaft des Industriestandortes Deutschland und seine eigen...
right   Weiterlesen
KV-KARLSRUHE - 07.07.2022

Völlige Bankrotterklärung!

Die Regierung ruft zur Anschaffung von Notstrom-Aggregaten auf! Die Bundesregierung empfiehlt Unternehmen, sich wegen der selbst verbockten Energiekrise mit Notstr...
right   Weiterlesen
KV-KARLSRUHE - 06.07.2022

Opfer der Klimasekte

Oberstes Ziel einer Bundesregierung müsste es eigentlich sein, sichere und bezahlbare Energieversorgung für die Wirtschaft des Industriestandortes Deutschland und...
right   Weiterlesen
KV-KARLSRUHE - 05.07.2022

Karlsruher Gemeinderat

Welche Themen werden Karlsruhe in den kommenden 10 Jahren am meisten beschäftigen? Nach den Informationen, die uns als Fraktion aktuell vorliegen, glauben wir, da...
right   Weiterlesen
KV-KARLSRUHE - 25.06.2022

Brandstifter in Berlin

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitstreiter, die Brandstifter haben wieder Hochkonjunktur und das Skurrile dabei: Sie rufen die Opfer selbst zum Feuerlöschen...
right   Weiterlesen
KV-KARLSRUHE - 18.06.2022

Die EZB fördert Misswirtschaft, Korruption und mangelnde Haushaltsdisziplin!

Man kann es drehen und wenden, wie man will, die Wahrheit ist recht offensichtlich: Die EZB betreibt seit vielen Jahren genau das, was sie eigentlich laut Statut ga...
right   Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

 

WAHLPROGRAMM zur Bundestagswahl 2021 und GRUNDSATZPROGRAMM der Alternative für Deutschland (PDF Download)

    

 

up