AfD BW | Kreisverband Karlsruhe Stadt

Vollverschleierungsverbot – „notwendig für demokratische Gesellschaft“




 


Berlin, 12. Juli 2017. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat das in Belgien seit Mitte 2011 geltende Verbot der Vollverschleierung für rechtens erklärt, melden übereinstimmend Medien. „Gegen das Gesetz hatten zwei Musliminnen geklagt. Sie sahen ihre Grundrechte verletzt und kritisierten das Gesetz als diskriminierend“, so SPIEGEL ONLINE.


Frauke Petry, Bundessprecherin und sächsische Fraktionsvorsitzende der AfD kommentiert:


„Mehr und mehr setzt sich in Europa die Erkenntnis durch, Vollverschleierung im öffentlichen Raum ist mit offenen Gesellschaften unvereinbar. ‚Gesicht zeigen‘ ist, obwohl man manchmal einen anderen Eindruck gewinnen könnte, keine Floskel.


Während in Deutschland aber über diese Selbstverständlichkeit noch lang und breit, vor allem wie fast immer weitgehend ergebnislos debattiert wird, bringen es die Richter in Straßburg klar und deutlich auf den Punkt: Das Verbot der Vollverschleierung sei, so ist bei SPIEGEL ONLINE zu lesen ‚für eine demokratische Gesellschaft notwendig.‘ Die ZEIT zitiert aus dem Urteil: ‚Die Verhüllungsverbote hätten zum Ziel, die Bedingungen des Zusammenlebens zu garantieren. Die Frage, ob ein Gesichtsschleier in der Öffentlichkeit akzeptiert werde, sei deshalb eine Wahl der Gesellschaft.‘ Man möchte den Richtern zurufen: Danke für diese unmissverständliche Klarstellung!


Vollverschleierung ja oder nein ist eben nicht nur eine rein praktische Frage, ob zum Beispiel die betreffende Person hinter dem Steuer eines Autos noch etwas sehen kann, Bankangestellte wissen, mit wem sie es am Schalter zu tun haben oder schlicht Kindergärtner erkennen können, ob tatsächlich die Mutter ihr Kind abholt. Es ist ganz grundsätzlich die Frage, wie sich Menschen in unserem Land, unserer Gesellschaft gegenübertreten und begegnen. Die Richter formulieren es treffend: ‚Rechte und Freiheiten‘ von Dritten werden mit diesem Verbot geschützt.


Für die AfD ist von Anfang an vollkommen klar gewesen – wir wollen in Deutschland keine vollvermummten Menschen. Das passt nicht zu unserem Land und nicht zu einem Miteinander, wie wir es kennen und erhalten wollen. Es ist an der Zeit, dass sich diese Erkenntnis auch bei anderen Parteien durchsetzt. Vielleicht ist der nun schon zweite Richterspruch dieser Art aus Straßburg der passende Anstoß, ein solches Verbot auch in Deutschland endlich auf den Weg zu bringen.“


Weitere Beiträge

Moschee-Pläne in der Kritik!

09.02.2018
Die große Zahl kritischer Bürgerfragen überraschte die Vertreter der DITIB-Zentralmoschee beim Bürgertermin zur Vorstellung der Pläne ihres Neubaus – nicht auf jede hatten sie eine nachvollziehbare Antwort. „Wozu das Minarett?“ blieb zunächst unbeantwortet, später hieß es, es sei nötig, damit (...)

Altparteien vertuschen Versäumnisse im Diesel-Untersuchungsausschuss

04.02.2018
Das Vertuschen der eignen Versäumnisse im Diesel-Ausschuss bei gleichzeitiger Skandalisierung und Verteufelung des Dieselmotors hat Marc Bernhard (AfD) den Abgeordneten der Altparteien vorgeworfen, am Freitag in der Aktuellen Stunde des Bundestages zu den Tier- und Menschenversuchen mit Diesel-Abgasen. Gleichzeitig forderte er mehr staatliche Forschung (...)

MdB Marc Bernhard zum Antrittsbesuch beim Ortsverband Durlach-Grötzingen-Bergdörfer

01.02.2018
Durlach, 17.01.2018. Am vergangenen Mittwoch war es endlich soweit, unser frisch gewähltes Mitglied des Deutschen Bundestages, Marc Bernhard, hat dem AfD-Ortsverband Durlach-Grötzingen-Bergdörfer seine Aufwartung gemacht.                                 (...)

Dr. Balzer, MdL: Nein zur DITIB-Moschee in Karlsruhe

22.01.2018
Ich wende mich im Namen der AfD-Fraktion gegen den von der türkischen DITIB vorangetriebenen Neubau einer Moschee in Karlsruhe. Den Neubau einer Moschee – noch dazu mit Minarett -, hinter der das Erdogan-Regime steht, lehnen wir konsequent ab. Die Informationsveranstaltung der DITIB am Donnerstagabend begann mit einer wortreichen (...)

Marc Bernhard (AfD) vertritt Bundestag in Parlamentarischer Versammlung des Europarates

19.01.2018
Mit der Abstimmung im Bundestag wurde es am 18.01. amtlich:  Die AfD-Fraktion entsendet den Karlsruher BundestagsabgeordnetenMarc Bernhard in die Parlamentarische Versammlung des Europarates nach Straßburg Marc Bernhard ist zudem stellvertretender Sprecher der Landesgruppe Baden-Württemberg in der AfD-Fraktion und Stadtrat in (...)

Karlsruher AfD startet fulminant ins Jahr 2018

15.01.2018
Bereits am 11. Januar fand der erste öffentliche Themenabend des AfD-Kreisverbandes Karlsruhe-Stadt im Jahr 2018 statt. Von der großen Resonanz sichtlich erfreut, begrüßte Kreissprecher Stadtrat Dr. Schmidt die annähernd 70 erschienenen Mitbürgerinnen und Mitbürger in der voll besetzten Rheinstube in Neureut. Nach (...)

Minderjährige Unbegleitete Flüchtlinge: Karlsruher AfD fordert CDU zum Handeln auf

12.01.2018
„Wir fordern die Karlsruher CDU-Gemeinderatsfraktion auf, den Worten vieler Ihrer Bundespolitiker im Gemeinderat endlich Taten folgen zu lassen und die Alters-Überprüfung aller durch die Stadt betreuten sogenannten ‚Minderjährigen Unbegleiteten Flüchtlinge‘ zu beantragen. Da wir kein Antragsrecht haben, können wir (...)

Interview Stuttgarter Zeitung

10.01.2018
Die AfD-Männer Marc Bernhard und Dirk Spaniel sitzen seit Oktober im Bundestag. Sie wollen dort Klartext reden, aber zugleich konstruktiv Politik machen. Im Interview erklären sie, warum sie auf eine konservative Wende der CDU setzen. Stuttgart - Der langjährige Daimler-Manager Dirk Spaniel (46) aus Stuttgart und der IT-Unternehmer Marc (...)

Regio-News: Wildparkstadion in der Kritik: Risikoverlagerung auf die Bürger

09.01.2018
Karlsruhe (che) Die AfD kritisiert die möglicherweise steigenden Kosten beim Neubau des Wildparkstadions. Die Stadt brauche ein neues Konzept, bei dem der Rotstift angesetzt werden müsse. Sonst befürchtet die AfD, dass die Kosten auf die Karlsruher Bürger umgelegt (...)

Energiewende: Neuer Negativrekord – AfD: EEG abschaffen!

08.01.2018
Es war deutschlandweit in den Nachrichten: Die Lobbyisten von „AGORA Energiewende“ jubilieren über einen neuen Rekord beim Anteil der sog. Erneuerbaren an der Gesamt-Stromproduktion an Neujahr. Marc Bernhard, Bundestagsabgeordneter der AfD, sieht jedoch keinen Grund zur Freude: „Dieser Rekord ist teuer erkauft und alles andere als (...)

Kandel – Über 200 AfD-Mitglieder trauen still um die in Kandel ermordete Mia

31.12.2017
Jetzt ist die Zeit nur für Stille und Trauer. Nach angemessener Zeit der Trauer, werden wir schonungslose Aufklärung auf allen Ebenen forcieren. Inklusive Altersüberprüfung aller sog. minderjähriger unbegleiteter Flüchtlinge (MuFl) Kandel – Der AfD-Kreisverbandes Germersheim hatte am Freitag zur Trauerbekundung (...)

Keine unnötigen Risiken mehr! Illegale abschieben!

29.12.2017
„Wie viele fremde, muslimische Männer sollen noch zu Mördern unserer Töchter werden, bis die Behörden endlich anfangen, nachzuprüfen, wie alt die "Burschen" wirklich sind und was sie schon alles auf dem Kerbholz haben?“ fragt Bundestagsabgeordneter Marc Bernhard, AfD, angesichts der Morde von Freiburg und nun (...)