AfD BW | Kreisverband Karlsruhe Stadt

Artikel in der BNN zur Veranstaltung


Zugespitzte Kritik am Islam
AfD-Veranstaltung zur Moscheedebatte mit rund 300 Zuhörern

tw. Die Kritik am Islam, vor allem am politischen Islam, ist so etwas wie einer der Markenkerne der AfD, allerdings ist diese Kritik nichts neues. Es war wohl eher die aktuelle und zugespitzte Debatte um den Neubau einer Ditib-Zentralmoschee in der Karlsruher Oststadt, die einer islamkritischen Veranstaltung der AfD Karlsruhe im Carl-Benz-Saal der Europahalle knapp 300 Besucher zutrieb – und zwar so viele, dass noch welche vor der Tür bleiben mussten. Mit der Kritik am Projekt der Ditib ist die AfD im Gemeinderat nicht alleine, auch die CDU sowie die GfK sehen die Planungen sehr kritisch.


Die AfD drehte am Freitagabend allerdings, was die Tonart der Kritik angeht, mächtig auf. Aufgeboten hatte sie bei der Veranstaltung zwei Referenten. Einer war der Staatsrechtler Karl Schachtschneider, einst Ordinarius der Universität Erlangen-Nürnberg, seit Jahren bekannt als Kritiker des Eurorettungskurses und Verfasser mehrerer diesbezüglicher Klagen vor dem Bundesverfassungsgericht, bei denen er zumindest Teilerfolge erringen konnte. Er bediente vor allem in den vergangenen Jahren populistische Verschwörungstheorien. Nicht so leicht einzuordnen ist der andere Referent Imad Karim, viele Jahre Fernsehjournalist, der unter anderem für den WDR vorwiegend aus dem Nahen Osten berichtete. Der seit 40 Jahren in Deutschland lebende und aus dem Libanon stammende Journalist und Regisseur ist seit Jahren Kritiker der Flüchtlingspolitik und des Islam, seine Argumentation gleicht der von Islamkritikern wie Necla Kelek oder Ahmad Mansour.
 
Der Bundestagsabgeordnete Marc Bernhard wiederholte zu Beginn die scharfe Kritik der AfD an den Dimensionen des Moscheebaus in der Oststadt. Man sei nicht grundsätzlich gegen einen modernisierten „Gebetsraum“, aber es dürfe „kein Machtsymbol des Regimes Erdogan errichtet werden“. Schachtschneider wiederum argumentierte mit einer angeblichen Verfassungswidrigkeit des Islam. Aus der Sicht des Islam sei nur der Mensch frei, der „sich dem Islam unterwirft“, deshalb sei er mit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung nicht vereinbar. Die Trennung von Politik und Religion finde im Islam nicht statt. Das Prinzip der Säkularität werde zudem vom Islam nicht anerkannt. „Muezzin, Kopftuch, Minarette – all dies sind Symbole der Herrschaft Allahs“. Zunehmend drehte sich Schachtschneider allerdings rhetorisch im Kreise, sein Vortrag wirkte zerfahren, er wollte auch nach eineinhalb Stunden Ausführungen das Mikrofon nicht hergeben, so dass sich AfD-Kreissprecher Paul Schmitt zum Eingreifen veranlasst sah und ihm mit Nachdruck das Mikrofon abnahm und seinen Vortrag beendete.
 
Sonst wäre Imad Karim gar nicht zu Wort gekommen und offenbar hatten die Zuhörer vor allem auf ihn gewartet. „Deutschland ist das Land meiner Werte,“ meinte Karim. Diese Werte seien nun durch das Ausbreiten des Islams in Gefahr. „Heute ist mir der Islam, dem ich vor 40 Jahren entrinnen konnte, nach Deutschland gefolgt.“ Der Islam nütze die liberalen Werte aus, der Neubau zahlreicher „Zentralmoscheen ist ein invasorischer Versuch“. Im Visier seiner Kritik die sogenannten Gutmenschen: „Sie legen sich einen Islam zurecht, den es nicht gibt.“ Eine offene Debatte werde verhindert, gleich mit der „Faschismuskeule“ zugeschlagen.
 
Quelle: Badische Neueste Nachrichten | Karlsruhe | KARLSRUHE | 19.03.2018  

Weitere Beiträge

PM zur Aufhebung des Flaggenverbots durch die Landesregierung

11.07.2018
"Wir bleiben dabei: Es ist falsch, einen so prominenten Fahnenmast wie den auf dem Turm des Karlsruher Schlosses für politische Zwecke oder auch nur für einen Werbegag zu misbrauchen!", kritisieren Bundestagsabgeordneter und Stadtrat Marc Bernhard und Stadtrat Dr. Paul Schmidt das Vorgehen des Badischen Landesmuseums in der (...)

Mehr Sicherheit statt Symptombekämpfung!

06.07.2018
In der letzten Gemeinderatssitzung wurden Betonpoller zur Sicherung neuralgischer Punkte in der Stadt diskutiert, z.B. dort, wo der Christkindlesmarkt oder größere Feste stattfinden. Wir befürworten diese Maßnahmen, die leider seit rund drei Jahren nötig sind, um das allgegenwärtige Risiko islamistischer Terroranschläge (...)

Die Kanzlerin der Schmerzen

06.07.2018
Die Kanzlerin der Schmerzen #Bundesregierung spielt deutsche Bevölkerung und Flüchtlinge auf dem Wohnungsmarkt gegeinander aus! ## Der Abgeordnete Marc Bernhard führt die komplette Bundesregierung vor.  Deutsche Bürger müssen ihre Wohnungen für Flüchtlinge verlassen, der komplette Haushalt entpuppt sich als (...)

Alice Weidel zitiert: Dieses Land wird von Idioten regiert.

03.07.2018
  Zum Video bitte (...)

Merkels Wohnungsbau: Deutsche hausen in Flüchtlingsheim – Flüchtlinge erhalten 105²-Neubau

03.07.2018
Bedürftige Einheimische müssen in Asylheime ziehen! Flüchtlinge erhalten neue Wohnungen oder Häuser! Was stimmt nicht in diesem Land und mit dieser Politik? Die obdachlose Seniorin Angela O. wird wie andere in ihrer Situation, aufgrund von Wohnungsmangel von der Stadt in einem Flüchtlingsheim untergebracht. Wo sie (...)

Situation der Anwohner Eckenerstr. / Michelinstr.

02.07.2018
Anfrage Thema: Nachfrage zur Verwaltungsantwort vom August/September 2017:  Situation der Anwohner im Bereich Eckenerstr. / Michelinstraße Unter Punkt A 4. Hatten wir in unserer Anfrage zum Thema vom 8. August 2017 eine Reihe von Fragen gestelltund darauf nur eine Antwort erhalten (s.u.): Fragen: 4. Nach den Angaben in der (...)

Die Lifeline-Erpressung und das Theaterspiel der Linken

01.07.2018
Die Lifeline-Erpressung und das Theaterspiel der Linken  Gestern gab es eine von den Linken beantragte aktuelle Stunde mit dem Titel „Seenotrettung im Mittelmeer durchsetzen“. Diese bezog sich in erster Linie auf das Schiff „Lifeline“, welches aber wie einige andere NGO-Schiffe, Migranten direkt vor Libyens Küste abholt, (...)

Deutschland erreicht Klimaziele nicht. Na und?

27.06.2018
Deutschland erreicht Klimaziele nicht, na und? Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) schätzt, dass die Klimaziele Deutschlands bis 2020 deutlich verfehlt werden. "Vor allem wurde überschätzt, was die bisherigen Maßnahmen bewirken. Sie reichen schlicht nicht.", so Schulze. Und das ist auch logisch! Unsere Maßnahmen (...)

Deutschland auf dem Strich

27.06.2018
Deutschland auf dem Strich! Was haben Franziska Giffey (SPD), die sich ganz aktuell wünscht, dass Schulen auf Staatskosten Burkinis finanzieren, Angela Merkel (CDU), Katharina Barley (SPD), Kathrin Göring Ecklart (Grüne), Claudia Roth ( Grüne), Aydan Özoguz (SPD), Katja Kipping (Linke) und viele andere Politiker dieser Art, viele (...)

Veranstaltung: Wir Bürger brauchen Sicherheit: 9.7.18 19 Uhr

26.06.2018
Mehr Stellen für den Kommunalen Ordnungsdienst KOD, das hat die AfD im Karlsruher Gemeinderat wegen der nicht ausreichenden (Landes-) Polizeikräfte in den letzten Haushaltsberatungen beantragt und seither immer wieder gefordert. Doch die KOD-Aufstockung scheitert an SPD, Grünen, KULT und Linken. Unsere AfD-Landtagsfraktion setzt sich in (...)

Zusätzliche Kosten von Windkraftanlagen

21.06.2018
Anfrage  Thema: Zusätzliche Risiken und zusätzliche Kosten beim Betrieb von Windkraftanlagen – Welche Auswirkungen hat das auf die Rendite, die die Stadt bzw. die Stadtwerke aus ihren Windkraftbeteiligungen erwarten? 1.) Welche Rendite ist bei der Beteiligung der Stadtwerke an der EOS Windenergie GmbH & Co. KG (Windpark (...)

Grundlagen für die Erteilung der Baugenehmigung der neuen DITIB Zentral-Moschee

20.06.2018
Anfrage Thema: Grundlagen für die Erteilung der Baugenehmigung der neuen DITIB Zentral-Moschee in der Oststadt  1. Offensichtlich bedeutet der Sachbestand der „kirchlichen Nutzung“ eine deutliche Priveligierung kirchlicher Bauvorhaben gegenüber allen sonstigen Bauprojekten, u.a. weil deutlich weniger Parkplätze (...)