AfD BW | Kreisverband Karlsruhe Stadt

Artikel in der BNN zur Veranstaltung


Zugespitzte Kritik am Islam
AfD-Veranstaltung zur Moscheedebatte mit rund 300 Zuhörern

tw. Die Kritik am Islam, vor allem am politischen Islam, ist so etwas wie einer der Markenkerne der AfD, allerdings ist diese Kritik nichts neues. Es war wohl eher die aktuelle und zugespitzte Debatte um den Neubau einer Ditib-Zentralmoschee in der Karlsruher Oststadt, die einer islamkritischen Veranstaltung der AfD Karlsruhe im Carl-Benz-Saal der Europahalle knapp 300 Besucher zutrieb – und zwar so viele, dass noch welche vor der Tür bleiben mussten. Mit der Kritik am Projekt der Ditib ist die AfD im Gemeinderat nicht alleine, auch die CDU sowie die GfK sehen die Planungen sehr kritisch.


Die AfD drehte am Freitagabend allerdings, was die Tonart der Kritik angeht, mächtig auf. Aufgeboten hatte sie bei der Veranstaltung zwei Referenten. Einer war der Staatsrechtler Karl Schachtschneider, einst Ordinarius der Universität Erlangen-Nürnberg, seit Jahren bekannt als Kritiker des Eurorettungskurses und Verfasser mehrerer diesbezüglicher Klagen vor dem Bundesverfassungsgericht, bei denen er zumindest Teilerfolge erringen konnte. Er bediente vor allem in den vergangenen Jahren populistische Verschwörungstheorien. Nicht so leicht einzuordnen ist der andere Referent Imad Karim, viele Jahre Fernsehjournalist, der unter anderem für den WDR vorwiegend aus dem Nahen Osten berichtete. Der seit 40 Jahren in Deutschland lebende und aus dem Libanon stammende Journalist und Regisseur ist seit Jahren Kritiker der Flüchtlingspolitik und des Islam, seine Argumentation gleicht der von Islamkritikern wie Necla Kelek oder Ahmad Mansour.
 
Der Bundestagsabgeordnete Marc Bernhard wiederholte zu Beginn die scharfe Kritik der AfD an den Dimensionen des Moscheebaus in der Oststadt. Man sei nicht grundsätzlich gegen einen modernisierten „Gebetsraum“, aber es dürfe „kein Machtsymbol des Regimes Erdogan errichtet werden“. Schachtschneider wiederum argumentierte mit einer angeblichen Verfassungswidrigkeit des Islam. Aus der Sicht des Islam sei nur der Mensch frei, der „sich dem Islam unterwirft“, deshalb sei er mit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung nicht vereinbar. Die Trennung von Politik und Religion finde im Islam nicht statt. Das Prinzip der Säkularität werde zudem vom Islam nicht anerkannt. „Muezzin, Kopftuch, Minarette – all dies sind Symbole der Herrschaft Allahs“. Zunehmend drehte sich Schachtschneider allerdings rhetorisch im Kreise, sein Vortrag wirkte zerfahren, er wollte auch nach eineinhalb Stunden Ausführungen das Mikrofon nicht hergeben, so dass sich AfD-Kreissprecher Paul Schmitt zum Eingreifen veranlasst sah und ihm mit Nachdruck das Mikrofon abnahm und seinen Vortrag beendete.
 
Sonst wäre Imad Karim gar nicht zu Wort gekommen und offenbar hatten die Zuhörer vor allem auf ihn gewartet. „Deutschland ist das Land meiner Werte,“ meinte Karim. Diese Werte seien nun durch das Ausbreiten des Islams in Gefahr. „Heute ist mir der Islam, dem ich vor 40 Jahren entrinnen konnte, nach Deutschland gefolgt.“ Der Islam nütze die liberalen Werte aus, der Neubau zahlreicher „Zentralmoscheen ist ein invasorischer Versuch“. Im Visier seiner Kritik die sogenannten Gutmenschen: „Sie legen sich einen Islam zurecht, den es nicht gibt.“ Eine offene Debatte werde verhindert, gleich mit der „Faschismuskeule“ zugeschlagen.
 
Quelle: Badische Neueste Nachrichten | Karlsruhe | KARLSRUHE | 19.03.2018  

Weitere Beiträge

Steuert Stadt auf 1 Milliarde Euro Schulden zu?

19.09.2018
Stadt Karlsruhe bestätigt auf Anfrage der AfD-Gemeinderatsgruppe:  Neuverschuldung im Doppelhaushalt 2019/2020 deutlich höher als bisher kommuniziert   Die AfD-Gemeinderäte Marc Bernhard und Dr. Paul Schmidt fordern mehr Transparenz. „OB Mentrup (SPD) und 1. Bürgermeisterin Luczak-Schwarz (CDU) verschleiern die wahre (...)

Vertragliche Zusicherung hat nie existiert

18.09.2018
Stadtverwaltung bestätigt Vermutung der AfD: Zugesagte Verkehrsleitung wurde nie in Vertrag aufgenommen   Nach mehrmaligem Nachhaken von Seiten der AfD-Gemeinderäte Marc Bernhard und Dr. Paul Schmidt steht nun fest: Eine vertragliche Regelung, dass der LKW-Verkehr aus dem Edeka-Fleischwerk nicht über die stark lärmbelastete (...)

Anfrage: Fragen zum Haushaltsentwurf 2019 2020

17.09.2018
1. Gesamtverschuldung: 1.1. Wie erklären sich die unterschiedlichen Angaben zur Gesamtverschuldung der Stadt zwischen dem statistischen Landesamt und dem Doppelhaushaltsentwurf der Stadtverwaltung? Im Datenbestand des Statistischen Landesamtes ist die äußere Verschuldung des Konzerns Stadt Karlsruhe zum 31.12.2017 aufgeführt. Diese Summe (...)

Brandt und die Linke sind eine Gefahr für die Demokratie

13.09.2018
Michel Brandt, Die LINKE kritisiert mich dafür, daß ich an einem friedlichen Trauermarsch für einen 35 jährigen ermordeten Familienvater teilgenommen habe und bezeichnet mich daher als eine Gefahr für die Demokratie. Er selbst ruft mit seinen Genossen zu einem Konzert auf, bei dem u.a. Bands spielen, die vom Verfassungsschutz (...)

Machen Sie Vorschläge für Einsparungen im Haushalt 2019/20

13.09.2018
Jetzt haben Sie die Möglichkeit Ihre Einsparvorschläge in den Gemeinderat zu bekommen. Schauen Sie sich den Entwurf des Haushaltsplanes 2019/20 der Stadt Karlsruhe unter folgendem Link an: Haushaltsplan Sie können die Seitensuchfunktion Ihres Browsers nutzen um Suchbegriffe einzugeben. Schreiben Sie uns dann bis zum 30. September (...)

Marc Bernhard: Trauermarsch war keine politische Demonstration Chemnitz

08.09.2018
„Der Trauermarsch in Chemnitz war keine politische Demonstration", stellt der Bundestagsabgeordnete und Karlsruher Stadtrat Marc Bernhard klar, „...es wurden keine Reden gehalten oder Parteisymbole gezeigt", berichtet er. Ihm ist wichtig: „Ich bin von Karlsruhe nach Chemnitz gefahren, um einem ermordeten 35-jährigen (...)

Video: Dr. Marc Jongen - Die offene Gesellschaft und ihre falschen Freunde

06.09.2018
Schauen Sie sich das Video der Veranstaltung vom 03.09.2018 in Karlsruhe an. Dr. Marc Jongen spricht darüber, wie der linke Mainstream dem Islam den Boden (...)

Video: Dr. Paul Schmidt zu Chemnitz, Pressemanipulation und DITIB in Karlsruhe

04.09.2018
  Dr. Paul Schmidt, Stadtrat in Karlsruhe, spricht über Chemnitz, Pressemanipulationen, den Verfassungsschutz und die DITIB in Karlsruhe.  Bitte besuchen Sie auch unsere Facebook-Seite und hinterlassen Sie ein "Gefällt (...)

AfD-Infostand auf dem Karlsruher Ludwigsplatz

01.09.2018
Information rund um Ideen und Programm der Partei / Hinweis auf die Veranstaltung am 3.9. in der Rheinstube der Badnerlandhalle Am Infostand der AfD, Kreisverband Karlsruhe, war an diesem 1. September 2018 immer etwas los. Der Ludwigsplatz in der Fächerstadt ist an Samstagen beliebter Treffpunkt fürs Shoppen und Pausemachen. Von 9 bis 16 Uhr (...)

Rentenniveau EU Vergleich

31.08.2018
Deutschland steht in der Liste der zu erwartende Renten in der EU in Prozent des Nettoverdienstes mit 50,5% vom NETTO auf Platz 23 von 27. Der EU-Durchschnitt liegt übrigens bei 70,6%. Und darauf fallen auch noch Steuern und Krankenkassenbeiträge an! Nicht vergessen! Wenn Sie jetzt z.B. 1.800 Euro NETTO verdienen, dann bekommen sie noch 936 (...)

Realsatire oder schon Alternative Fakten?

23.08.2018
AfD kritisiert OB Mentrups Aussagen zum Klimawandel Die AfD Karlsruhe kann es immer noch nicht glauben: In seiner Gemeinderats-Haushaltsrede am 24.07.2018 postuliert OB Dr. Frank Mentrup, SPD, Karlsruhe drohe wegen des vom Menschen verursachten CO2-Ausstoßes ein Temperaturanstieg von 4 bis 6 Grad Celsius in den nächsten 20 Jahren. Auch wenn er (...)

Anfrage zum Abriss des Torwächterhauses

20.08.2018
Abriss des Torwächterhauses am Ochsentor in Durlach im Widerspruch zu den Regelungen des Denkmalschutzgesetzes 1. In der Sitzung der Ortschaftsrates Durlach am 02.05.2018 wurde unter TOP 5 durch das Zentrum für individuelle Erziehungshilfen (Zefie) und das Architekturbüro Adler &  Retzbach eine Präsentation zum Thema (...)