AfD BW | Kreisverband Karlsruhe Stadt

Merkel will kritischen Parteien Maulkorb verpassen

Liebe Leser, es ist erst wenige Wochen her, dass Frau Merkel sowohl über ihren willigen Regierungssprecher Seibert (den ehemaligen GEZ-Mann) als auch sogar höchstpersönlich Fake News verbreitete: Sie fabulierte bekanntlich von "Hetzjagden" in Chemnitz, die angeblich stattgefunden hätten.
Tatsächlich gab es dann genau eine Hetzjagd, nämlich die auf den ehemaligen Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Herrn Dr. Hans-Georg Maaßen. Er hatte es gewagt, dieser Fake-News-Kanzlerin die Stirn zu bieten und darauf hinzuweisen, dass nachweislich keine "Hetzjagden" im eigentlichen Sinne stattgefunden hatten.
Das passte dieser Frau natürlich nicht in den Kram. Die von ihr - absichtlich oder fahrlässig, das sei dahingestellt - verbreitete Desinformation stand nun auf dem Prüfstand. Peinlich für eine ehemalige FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda - mit Desinformations-Strategien kannte man sich in der DDR doch bestens aus!
https://www.welt.de/debatte/article116591422/Wieviel-DDR-steckt-noch-in-diesen-Politikerinnen.html
Desinformation, das war dann auch eines der Themen von Merkel bei ihrer gestrigen Rede im Deutschen Bundestag. Mit Blick auf die anstehenden Europawahlen sagte sie, man müsse nun auf europäischer Ebene "Leitlinien für den Umgang mit Parteien schaffen, die in ihren Kampagnen aktiv Desinformation betreiben."
Konkret drohte sie dann mit "finanziellen Sanktionen für solche Parteien."
https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_84629698/vor-eu-gipfel-angela-merkel-will-parteien-fuer-desinformation-bestrafen.html
Auf einen Zwischenruf hin aus unserer Bundestagsfraktion sagte sie: "Fühlt sich da jemand angesprochen?"
Ja, Frau Merkel, wir fühlen uns angesprochen. Aber gänzlich anders, als Sie dies mit Ihrer Rede insinuierten: Uns ist nämlich jetzt schon klar, was Ihre eigentliche Absicht sein dürfte.
Es geht Ihnen aller Voraussicht nach nicht etwa darum, Desinformationen zu verhindern - dieses Ziel deckt sich nämlich mit unserem Politikstil, denn Desinformationen lehnen wir entschieden ab. Wir wollen Politik machen auf Basis von Zahlen, Daten und Fakten!
Es geht Ihnen, Frau Merkel, mit hoher Wahrscheinlichkeit um etwas ganz anderes: Sie wollen unserer Bürgerpartei einen Maulkorb verpassen. Wir sollen nicht mehr angstfrei auf die Fehlentwicklungen hinweisen können, die Sie mit Ihrer katastrophalen Politik verursacht haben!
Die Angst vor finanzieller Repression soll nämlich kritische Stimmen verstummen lassen. Und genau diese Angst soll sich breitmachen bei engagierten Oppositionspolitikern, denn wer bitte soll es denn am Ende sein, der festlegt, was überhaupt eine "Desinformation" ist? Das wird doch die Exekutive sein, also letztlich Sie, Frau Merkel, als Regierungschefin!
Kennen Sie, Frau Merkel, eigentlich Art. 5 Abs. 1 GG? Dieser verbrieft die Meinungsfreiheit als elementares Grundrecht und lautet wie folgt:
"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. […] Eine Zensur findet nicht statt."
Glauben Sie allen Ernstes, Frau Merkel, ein solcher Parteien-Maulkorb sei mit der Meinungsfreiheit als extrem hohem Gut unserer Demokratie vereinbar?
Müssen dann auch die Medien endlich aufhören, objektive Informationen und subjektive Meinungen zu vermengen? Müssen sie den Bürgern dann vollständige Informationen liefern? Müsste also beispielsweise die ungeschönte Realität zumeist junger, männlicher Masseneinwanderer gesendet werden statt der Bilder von traurigen Kinderaugen, um die sich die Kameraleute damals förmlich balgen mussten - weil es nämlich kaum solche Kinderaugen gab?
Und was ist eigentlich mit den von Ihnen, Ihrer eigenen Partei und Ihrer gesamten Regierung in den letzten Jahren und Jahrzehnten zu verantwortenden Desinformationen?
Was ist beispielsweise mit dem Euro-Plakat Ihrer CDU, welches den Bürgern weismachte, es sei ausgeschlossen, dass Deutschland für andere Länder haften müsse? Desinformation der CDU - FAKE NEWS, Frau Merkel!
Was ist mit Ihrer eigenen Aussage: "Mit mir wird es keine Maut geben!" Schauen Sie doch nochmal hier rein, Frau Merkel - fünf aufschlussreiche Desinformations-Sekunden:
https://www.youtube.com/watch?v=FvQQWPopkeA
Und was ist mit Ihrer größten Desinformation, die da im Kontext Ihrer illegalen Masseneinwanderung lautete: "Wir schaffen das!"
So sehr diese genannten Aussagen Belege dafür sind, wie die Wähler von Ihnen, Frau Merkel, und Ihrer Partei immer wieder getäuscht wurden, so sehr lehne ich es ab, hierfür finanzielle Repressionen für Ihre Partei zu fordern, denn es ist offensichtlich: Wer den politischen Meinungskampf durch finanzielle, von der Exekutive verhängte Repressionen einschränkt, der legt die Axt an unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung.
Die einzige Form der Repression, die in einer freiheitlichen Demokratie im Meinungskampf zulässig ist, ist die Abwendung des Wählers von Parteien, die ihm nicht (mehr) vertrauenswürdig erscheinen - genau das geschieht derzeit mit CDU, CSU und SPD in millionenfacher Höhe. Macht Sie DAS vielleicht nervös, Frau Merkel?
Zeit, Merkels maßlose Maulkorb-Phantasien sofort zu stoppen. Zeit für freien politischen Meinungskampf. Zeit für die #AfD.


Weitere Beiträge

Der Krieg gegen das Auto

07.08.2020
Im gerade zu Ende gegangenen ersten Jahr der Legislaturperiode zog sich ein Thema durch fast alle Sitzungen wie ein grün-roter Faden: der Krieg gegen Autos und ihre Besitzer.  Los ging es vor einem Jahr mit dem Antrag „Verkehrsversuch nördliche Karlstraße“, vulgo deren Sperrung für alle Autos (ein Vorgeschmack darauf (...)

AfD verabschiedet Solidaritätserklärung für Beamte und Beschäftigte im öffentlichen Dienst

06.08.2020
Der Konvent der Alternative für Deutschland hat eine #Solidaritätserklärung für Beamte und Beschäftigte im öffentlichen Dienst verabschiedet, welche der Bundesvorstand der AfD ausdrücklich unterstützt:   Der Bundeskonvent stellt fest, dass Angestellte im öffentlichen Dienst, Beamte und Soldaten ein (...)

AfD Karlsruhe nominiert Kandidaten für die #Landtagswahl 2021

27.07.2020
  GR-Fraktionsvorsitzender Dr. Paul Schmidt erneut für WK 27 Karlsruhe-Ost, Ortschaftsrat Rouven Stolz für WK 28 Karlsruhe-West nominiert   In einer gemeinsamen Nominierungsveranstaltung hat der AfD-Kreisverband Karlsruhe-Stadt am Samstag zunächst den Neureuter Ortschaftsrat Rouven Stolz für Karlsruhe-West und dann den (...)

Badisches Staatstheater: Neuanfang statt links-grünem Führungsversagen!!

20.07.2020
Es ist offensichtlich: Der Verwaltungsrat des Badischen Staatstheaters ist seiner Aufsichts- und Fürsorgepflicht bisher nur unzureichend nachgekommen. Aber war denn etwas anderes zu erwarten? Er ist sowohl seitens der Mehrheit der Vertreter des Landes Baden-Württemberg als auch der der Stadt Karlsruhe grün-links dominiert. Solange sich (...)

Wenn Kirchen Recht brechen - Kirchenasyl als politisches Machtinstrument

15.07.2020
Ihnen laufen die Mitglieder zu Hunderttausenden davon, doch unbeirrt wandeln Deutschlands große Kirchen weiter auf dem pseudohumanitären Holzweg – und spielen sich zunehmend als Ersatz-Asylämter auf. Dass #EKD und auch katholische Kirche dabei vielfach nicht nur Recht brechen, sondern auch die staatliche Grundordnung sabotieren, (...)

Gegen Neusprech: Petition der „Jungen Freiheit“ gegen Gender-Deutsch!

10.07.2020
Unter folgendem Link können Sie diese Petition mitzeichnen: https://petitionfuerdemokratie.de/nein-zum-gender-deutsch/ Anne Will begrüßte vor kurzem in ihrer Sendung den Präsidenten des „Bundes der Steuerzahler (Pause) innen“, um ihn dann vorwurfsvoll zu fragen, weshalb er seinen Verein noch nicht (...)

E-Autos: Teil des Problems und nicht die Lösung!

03.07.2020
"E-Autos wie jene von Tesla mögen Begeisterung wecken – ein sinnvoller Beitrag zur Verringerung von Treibhausgasemissionen sind sie nicht. Wenn man alle Energie einberechnet, die es zu ihrer Herstellung und zu ihrem Betrieb braucht, schneidet ein Hybridfahrzeug genauso gut ab." Lesen Sie den vollständigen Gastkommentar (...)

EuGH: Gefährder können in Gewahrsam genommen werden!

02.07.2020
Die stellvertretende AfD-Bundessprecherin Beatrix von #Storch, stellvertretende Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, hat das Urteil des EuGH zur Rechtmäßigkeit der Abschiebehaft von Gefährdern begrüßt. Verhandelt worden war der Fall eines mutmaßlichen IS-Schleusers. Einem Bericht des Bundesinnenministeriums zufolge (...)

Zu viele böse Linke?

23.06.2020
Seehofer sagt Vorstellung von Verfassungsschutzbericht ab Bundesinnenminister Horst #Seehofer hat er die für heute vorgesehene öffentliche Vorstellung des Verfassungsschutzberichtes für 2019 abgesagt. Dort wird eine Zunahme des #Linksextremismus um erschreckende 40 % verzeichnet. Noch vor wenigen Monaten hatte Seehofer (...)

Demo in Stuttgart - 28.06.20 um 14 Uhr - Schillerplatz

22.06.2020
Als Reaktion auf die unerträglichen Plünderungen und Angriffe auf die Polizei, die sich am Wochenende in Stuttgart ereignet haben, wollen wir Sie zur Teilnahme an einer öffentlichen Demonstration unter dem Motto "Zurück zum Rechtsstaat" am Sonntag, den 28. Juni 2020 ab 14.00 Uhr auf dem Schillerplatz in Stuttgart (...)

Bürgerkriegsähnliche Zustände in Stuttgart

22.06.2020
Migrantenbanden terrorisieren unsere Landeshauptstadt  Eine Kontrolle wegen des Verdachts auf ein Drogendelikt war der Anlass: In der vergangenen Nacht verwandelte sich die Stuttgarter Innenstadt in ein Schlachtfeld. „Völlig außer Kontrolle“ nannte der Polizeisprecher die Situation, als sich dutzende Gruppen, augenscheinlich (...)

Rastatter Ex-Neonazi verleumdet AfD +++ Badische Neueste Nachrichten übernehmen ungeprüft

15.06.2020
Unter der allgegenwärtigen Panikmache der linksliberalen Mainstream-Medien hat inzwischen auch die journalistische Qualität zu leiden. Dafür lieferten die Badischen Neuesten Nachrichten (#BNN) in ihrer Ausgabe vom 13.06.2020 einen eindrucksvollen Beweis, der nicht unwidersprochen hingenommen werden kann. Unter dem Titel "Wie ein (...)