AfD BW | Kreisverband Karlsruhe Stadt

Bürgerkriegsähnliche Zustände in Stuttgart

Migrantenbanden terrorisieren unsere Landeshauptstadt 


Eine Kontrolle wegen des Verdachts auf ein Drogendelikt war der Anlass: In der vergangenen Nacht verwandelte sich die Stuttgarter Innenstadt in ein Schlachtfeld.


„Völlig außer Kontrolle“ nannte der Polizeisprecher die Situation, als sich dutzende Gruppen, augenscheinlich hautpsächlich aus Migranten bestehend, daran machten, die #Königsstraße und das angrenzende Innenstadtgebiet zu entglasen und die Schaufensterauslagen zu plündern. Eilig aus dem ganzen Land herbeigeholte Polizeikräfte (gerade einmal 200 zusätzliche Beamte), wurden mit Pflastersteinen beworfen, zwölf von ihnen verletzt.


Offenbar nahm man sich die #Antifa und die von ihr gekaperte Black-Lives-Matter-Bewegung in den #USA als Vorbild. Deren Gewalttaten und Plünderungen waren ja von zahlreichen deutschen Medien und Politikern, unter anderem SPD-Außenminister Heiko #Maas, mit Verständnis und teilweise wohl auch heimlicher Zustimmung bedacht worden. Die Begleitmusik für die Angriffe auf die Polizei lieferte unlängst die taz, in der eine „queeraktivistische“ Kolumnistin darüber sinnierte, ob man Polizisten nicht am besten wie anderen Müll auf der Halde entsorgen solle.


Der grüne Oberbürgermeister Stuttgarts, Fritz #Kuhn, zeigte sich schockiert vom Verhalten seiner Schützlinge und äußerte auf Twitter, dass es in Stuttgart „keine rechtsfreien Räume“ geben dürfe. Was das bei Grünen heißt, ist bekannt: Man kommt Problemgruppen auf Kosten des Steuerzahlers immer weiter entgegen, um sie ruhig zu stellen und unterlässt Polizeikontrollen nahezu vollständig. Denn Rechtsbrüche, die nicht bemerkt werden, sind aus grüner Sicht auch keine. Kriminalisiert werden hingegen diejenigen, welche die Zustände inklusive des Dunkelfeldes und ihre Ursachen benennen, wie sie sind. Denn es ist kein Zufall, dass es eine Stadt mit einem Migrantenanteil von 44% traf. Nach #Offenbach#Frankfurt am Main und #München, ist Stuttgart die deutsche Stadt mit dem vierthöchsten Ausländeranteil. Dieser liegt sogar deutlich höher als etwa in Berlin. Und nur wenige davon sind Schweizer oder Franzosen.


Dass sogar die baden-württembergische SPD-Fraktion heute wörtlich „bürgerkriegsähnliche Zustände“ beklagt, spricht Bände. Allerdings darf man das angesichts der Positionen der Sozialdemokraten im Bereich Migration und Strafverfolgung und angesichts der Tatsache, dass die SPD bis vor vier Jahren selbst noch den Innenminister im Ländle stellte, durchaus als heuchlerisch bezeichnen.


Ohne einen politischen Paradigmenwechsel werden sich solche Szenen in Stuttgart und in anderen deutschen Städten wiederholen. Was wir brauchen ist eine konsequent gesteuerte Zuwanderung, mehr Polizei und ein hartes Durchgreifen der Justiz gegen solche Straftäter. Den Altparteien scheint allerdings die Kraft und der Wille dazu zu fehlen.


Weitere Beiträge

Gegen Neusprech: Petition der „Jungen Freiheit“ gegen Gender-Deutsch!

10.07.2020
Unter folgendem Link können Sie diese Petition mitzeichnen: https://petitionfuerdemokratie.de/nein-zum-gender-deutsch/ Anne Will begrüßte vor kurzem in ihrer Sendung den Präsidenten des „Bundes der Steuerzahler (Pause) innen“, um ihn dann vorwurfsvoll zu fragen, weshalb er seinen Verein noch nicht (...)

E-Autos: Teil des Problems und nicht die Lösung!

03.07.2020
"E-Autos wie jene von Tesla mögen Begeisterung wecken – ein sinnvoller Beitrag zur Verringerung von Treibhausgasemissionen sind sie nicht. Wenn man alle Energie einberechnet, die es zu ihrer Herstellung und zu ihrem Betrieb braucht, schneidet ein Hybridfahrzeug genauso gut ab." Lesen Sie den vollständigen Gastkommentar (...)

EuGH: Gefährder können in Gewahrsam genommen werden!

02.07.2020
Die stellvertretende AfD-Bundessprecherin Beatrix von #Storch, stellvertretende Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, hat das Urteil des EuGH zur Rechtmäßigkeit der Abschiebehaft von Gefährdern begrüßt. Verhandelt worden war der Fall eines mutmaßlichen IS-Schleusers. Einem Bericht des Bundesinnenministeriums zufolge (...)

Zu viele böse Linke?

23.06.2020
Seehofer sagt Vorstellung von Verfassungsschutzbericht ab Bundesinnenminister Horst #Seehofer hat er die für heute vorgesehene öffentliche Vorstellung des Verfassungsschutzberichtes für 2019 abgesagt. Dort wird eine Zunahme des #Linksextremismus um erschreckende 40 % verzeichnet. Noch vor wenigen Monaten hatte Seehofer (...)

Demo in Stuttgart - 28.06.20 um 14 Uhr - Schillerplatz

22.06.2020
Als Reaktion auf die unerträglichen Plünderungen und Angriffe auf die Polizei, die sich am Wochenende in Stuttgart ereignet haben, wollen wir Sie zur Teilnahme an einer öffentlichen Demonstration unter dem Motto "Zurück zum Rechtsstaat" am Sonntag, den 28. Juni 2020 ab 14.00 Uhr auf dem Schillerplatz in Stuttgart (...)

Rastatter Ex-Neonazi verleumdet AfD +++ Badische Neueste Nachrichten übernehmen ungeprüft

15.06.2020
Unter der allgegenwärtigen Panikmache der linksliberalen Mainstream-Medien hat inzwischen auch die journalistische Qualität zu leiden. Dafür lieferten die Badischen Neuesten Nachrichten (#BNN) in ihrer Ausgabe vom 13.06.2020 einen eindrucksvollen Beweis, der nicht unwidersprochen hingenommen werden kann. Unter dem Titel "Wie ein (...)

Der alternative Podcast - Folge 1

08.06.2020
Die AfD Stadträte Ellen Fenrich und Oliver Schnell informieren über die Karlsruher Gemeinderatssitzung vom 26. Mai 2020 und gehen schwerpunktmäßig auf einige Themen ein. Unter anderem sprechen sie über ein beantragtes Karlsruher Seenotrettungschiff. Wenn Sie Fragen oder Anregungen an die Stadträte der AfD oder allgemein an (...)

Verordnung des Sozialministeriums

02.06.2020
Verordnung des Sozialministeriums zur Eindämmung von Übertragungen des Corona-Virus (SARS-CoV-2) auf Veranstaltungen (Corona-Verordnung Veranstaltungen – CoronaVO Veranstaltungen) Vom 29. Mai 2020 Es wird verordnet auf Grund von § 32 Sätze 1 und 2 und § 28 Absatz 1 Sätze 1 und 2 des Infektionsschutzgesetzes vom 20. Juli 2000 (...)

Über 23 Milliarden Euro - Flüchtlingskosten 2019 so hoch wie nie !!

26.05.2020
Berlin – Wer hätte das gedacht: Die flüchtlingsbezogenen Ausgaben im #Bundeshaushalt haben 2019 auf Rekordniveau gelegen. Insgesamt gab der Bund im Vorjahr 23,1 Milliarden Euro aus, um #Migranten zu versorgen und Fluchtursachen zu bekämpfen, so der Bericht der Bundesregierung über die „Maßnahmen des (...)

EEG-Umlage steuert auf Rekordhöhe zu

26.05.2020
Mehr als eine Kugel Eis - AfD: Ökologische Planwirtschaft sofort beenden  Berlin – In Zeiten, in denen alles teurer wird, dürfen die Stromkosten natürlich nicht fehlen: Die Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien droht im kommenden Jahr ein Rekordhoch von 8,6 Cent je Kilowattstunde zu erreichen – ein Anstieg um mehr (...)

AfD-Demonstration verboten - Stadt Stuttgart tritt Recht auf Versammlungsfreiheit mit Füßen

21.05.2020
Nachdem die Versammlungsbehörde mehrfach den Versammlungsort unserer #Demonstration am 24.05.2020 verschob und uns zuletzt den #Schillerplatz in Stuttgart-Mitte zugewiesen hat, wurde mir heute Abend eine Verbotsverfügung vom Amt für öffentliche Ordnung Stuttgart zugestellt. Dieser Vorgang ist in höchstem (...)

Berlin-Kreuzberg - Ein Lagebericht

20.05.2020
Während das Alltagsleben in ganz Deutschland weitgehend auf die Couch verbannt wurde, könnte man meinen, dass die Welt in #Kreuzberg noch „in Ordnung“ ist. Auf den Straßen herrscht reges Treiben, herrenlose Kinder spielen auf den Gehwegen, und vor den Spätis sitzen schon in den frühen Morgenstunden Alkis, die (...)