AfD BW | Kreisverband Karlsruhe Stadt

Forum Recht

Gute Gründe für die Standortentscheidung.


Manch einer mag sich gewundert haben, dass die Karlsruher AfD-Fraktion in der Gemeinderatssitzung am 29. September 2020 dem Antrag zugestimmt hat, das Forum Recht in der Südwest-Ecke auf dem Gelände des Bundesgerichtshofs (BGH) zu bauen, nachdem sie doch lange eine sehr kritische Haltung zu diesem Vorhaben eingenommen hatte. 


Auch unsere Bundestagsfraktion hatte sich seinerzeit gegen ein Forum Recht ausgesprochen, weil das Recht und damit der Rechtsstaat nicht wie etwas Überkommenes in ein Museum gehört, sondern den Bürgern dieses Landes im Alltag erlebbar und verständlich sein muss. Die Stimmenmehrheit der Altparteien sorgte jedoch für die Annahme dieser Projektplanung. 


Damit und mit dem bestehenden Baurecht kann der Bund das Forum Recht notfalls auch gegen den Willen der Stadt beim BGH errichten. 


Der AfD-Fraktionsvorsitzende Dr. Paul Schmidt erklärt dazu: "Alle anderen diskutierten Standorte sind entweder nicht geeignet oder nicht verfügbar. Auch hat der Oberbürgermeister auf unsere dringende Nachfrage hin bestätigt, dass mit dem Bau des Forum Recht an dieser Stelle keine weitere Bebauung des BGH-Grundstücks mehr erfolgen kann. Somit ist diese Option für die Karlsruher Bürger die beste, weil der BGH sonst an derselben Stelle ein Verwaltungsgebäude gebaut hätte."


Dass dafür einige große, alte Bäume gefällt werden müssen, schmerzt auch die AfD-Fraktion; zum Ausgleich hat die Verwaltung aber doppelte Neuanpflanzung in der Nähe versprochen. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Oliver Schnell betont: "Entscheidend ist, dass der BGH bereits das Baurecht für den südwestlichen Bereich des dem Bund gehörenden BGH-Areals besitzt, und dass alternative Planungen für die Errichtung eines großen Verwaltungsgebäudes ebendort schon vorliegen. Die Bäume hätten also so oder so weichen müssen.“ 


Andere Gebäude, deren Umbau für das Forum Recht diskutiert wurden, sind völlig ungeeignet oder für die Stadt einfach nicht verfügbar. Letzteres gilt zum Beispiel für das Markgräfliche Palais, das vom Eigentümer, der BBBank verständlicherweise nur zum Marktpreis angeboten wird. Den kann die Stadt Karlsruhe aufgrund der gültigen gesetzlichen Bestimmungen nicht realisieren. Zudem steht eine Haushaltskonsolidierung vor der Tür, die den Karlsruher Bürgern und Betrieben noch einiges abverlangen wird. Zum Thema Geld ist noch anzumerken, dass die Stadt Karlsruhe und damit ihre Bürger für die Mehrkosten aufkommen müssten, die über das geplante und vom Bund komplett zur Verfügung gestellte Budget hinaus gehen, falls das Forum Recht an anderer Stelle in Karlsruhe errichtet werden würde. Das umfasst nicht nur die Kosten für den Erwerb eines Alternativgrundstückes, sondern auch die aus einem verzögerten Baubeginn resultierenden Mehrkosten. Mit der jetzt vorliegenden Gemeinderats-Entscheidung erfolgt der Bau dagegen alleinig auf Kosten des Bundes.


Die Karlsruher Bürger können immer noch versuchen, beispielsweise durch einen Bürgerentscheid, den Bau an dieser Stelle zu verhindern. Sollte dies gelingen, würde dann dort eben einige Zeit später das Verwaltungsgebäude gebaut und nichts wäre gewonnen.


Weitere Beiträge

Keine Böllerverbote an Silvester!

19.11.2020
Der verbraucherpolitische Fraktionssprecher Rüdiger Klos MdL hat coronabedingten Böllerverboten an Silvester eine Absage erteilt. "Die Begründung, damit Verbrennungen und Verletzungen vorzubeugen, weil die Krankenhäuser durch Corona ohnehin schon überlastet seien, ist oberflächlich und greift viel zu (...)

Deutschland kann seine Zusagen an die Nato nicht einhalten

19.11.2020
Wie steht es um die deutsche Befähigung zur Verteidigung Europas? Das bevorstehende Wahljahr und ungewisse politische Konstellationen lassen die dringende Reform der Bundeswehr in weite Ferne rücken. Deutsche Truppen müssten in Zukunft wieder «kriegsbereit und siegesfähig» sein. Es sind ungewohnte Worte, die der (...)

Skandal-Intendant Spuhler endlich weg?

18.11.2020
Für uns längst überfällig und nur der erste Schritt!    Das Badische Staatstheater kommt nicht zur Ruhe. Wie aus einer Pressemitteilung der Stadt Karlsruhe und des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst hervorgeht, empfehlen Oberbürgermeister Frank #Mentrup und Kunstministerin Theresia #Bauer eine (...)

Bevölkerungsschutzgesetz: Kretschmann muss im Bundesrat mit Nein stimmen!

17.11.2020
Fraktionschef Bernd #Gögel MdL hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) aufgefordert, im Bundesrat gegen das neue #Bevölkerungsschutzgesetz zu stimmen. "Wir haben heute einen Dringlichkeitsantrag in den Landtag eingebracht, um unsere #Grundrechte zu schützen und die unverhältnismäßigen (...)

Die brisante Vereinbarung zwischen OB-Mentrup, SPD und den Grünen

13.11.2020
Liebe Mitbürger, es gibt viele, die im Gemeinderat oder in der Presse mehr Transparenz für die Bürger unserer Stadt fordern, wenn es darum geht, wie im Rathaus Entscheidungen getroffen werden. Wir, die Karlsruher Alternative für Deutschland, haben nicht nur versprochen, für mehr Transparenz zu sorgen, wir halten dieses Versprechen (...)

Studie belegt: Lockdown im Frühjahr war tödlich

12.11.2020
Der Lockdown im Frühjahr hatte tödliche Folgen. Das jedenfalls geht aus einer aktuellen Studie des Klinikums Hochrhein in Waldshut-Tiengen hervor, die der Bild-Zeitung vorliegt. Die Ärzte haben dazu die Todesfälle in ihrem Landkreis analysiert. Das Ergebnis: In den Jahren 2016 bis 2019 starben im Monat April durchschnittlich etwa 165 (...)

Syrien-Konferenz - Deutschland handelt verantwortungslos!

12.11.2020
AfD: Allen Flüchtlingen die Heimkehr ermöglichen!   Der außenpolitische Fraktionssprecher Emil Sänze MdL hat Deutschlands Nichtteilnahme an der Internationalen Syrien-Konferenz als verantwortungslos kritisiert. "Der russische Präsident Putin und der syrische Präsident Assad haben gestern zur Teilnahme an der (...)

Die Gefahr des politisierten Islams wird unterschätzt

10.11.2020
Dass ein Teil der deutschen Gesellschaft diese Debatte unterdrückt, ist gefährlich In Deutschland spielt die Unterdrückung jeder Diskussion über die Islamisierung von Parallelgesellschaften durch die Linke den Islamisten in die Hände. Das erinnert gefährlich an die Situation in Iran kurz vor und während der islamischen (...)

Dr. Paul Schmidt - Der alternative Oberbürgermeister-Kandidat

06.11.2020
Bei der Online-Veranstaltung am 04.11.2020 stellte sich der OB-Kandidat der AfD in Karlsruhe dem Publikum vor. Sehen Sie hier das (...)

Landtagswahl Baden-Württemberg: AfD-Kandidat Rouven Stolz

05.11.2020
Der AfD-Kandidat zur Landtagswahl in Baden-Württemberg 2021 stellt sich vor: Rouven Stolz aus (...)

Kretschmann fährt Baden-Württemberg gegen die Wand!

03.11.2020
Fraktionsvize Emil Sänze MdL hat Ministerpräsident Winfried #Kretschmann(Grüne) zum wiederholten Male vorgeworfen, das Land gegen die Wand zu fahren. „Die Wirtschaft Baden-Württembergs ist laut Statistischem Landesamt im 2. Quartal 2020 um unfassbare -13,9% geschrumpft - ein Einbruch, wie es ihn in der neueren Geschichte noch (...)

Richtig so! Corona-Hausverbot für Merkel, Scholz und Co

01.11.2020
Sie wissen genau, dass sie eine ganze Branche grundlos zugrunde richten und sie tun es trotzdem: Merkels Seuchenkabinett aus Ministern und Ministerpräsidenten schließt ab heute alle Kneipen, Restaurants, Hotels und alle Freizeitbetriebe. Dabei hat – laut Medienberichten – der Chef des Robert-Koch-Institutes, Wieler, Merkel (...)