AfD BW | Kreisverband Karlsruhe Stadt

Prof. Meuthen: Bürgerrechtlerin rechnet mit der "Partei des Rechtsbruchs" ab

KV-KARLSRUHE - 13.02.2017

Kennen Sie Angelika Barbe, liebe Leser? Auch ich muss eingestehen, dass mir diese Mitbürgerin bislang kein Begriff war. Frau Barbe war zu DDR-Zeiten Bürgerrechtlerin, wurde dann Mitglied der SPD, zog für diese in den Bundestag ein - und trat später aus Protest gegen den SPD-Kuschelkurs gegenüber der SED-Nachfolgeorganisation zur CDU über.

Eine engagierte Frau mit Überzeugungen - und echtem Rückgrat, wie sich nun zeigt: Vor wenigen Tagen wurde im Magazin "Cicero" ein offener Brief an ihre eigene Partei, die CDU, veröffentlicht.

Ich empfehle Ihnen, liebe Leser, dieses wahrlich beachtenswerte Dokument im Original zu lesen, weshalb ich es am Ende dieser Kolumne verlinkt habe. Frau Barbe rechnet in einer Art und Weise mit Frau Merkel und der von ihr entkernten CDU ab, dass es der sogenannten Opposition im Bundestag die Tränen in die Augen treiben müsste.

Wohlgemerkt müsste, denn nichts dergleichen wird geschehen: Die linksgrüne Opposition verdient diese ehrenvolle Bezeichnung nicht, würde sie den Merkel'schen Wahnsinnkurs ja gerne noch weiter beschleunigen.

Frau Barbe jedenfalls hat dieser Wahnsinnskurs veranlasst, ihrer Partei weitere Unterstützung zu versagen - ihr Brief beginnt mit den Worten:

"Liebe Kolleginnen und Kollegen, solange die CDU das Recht bricht, bin ich nicht mehr bereit, meine Glaubwürdigkeit und meinen guten Namen für die CDU im Wahlkampf herzugeben."

Sodann führt sie auf, welche Rechtsbrüche die unsägliche Kanzlerdarstellerin zu verantworten hat: Zum Beispiel den Bruch des Maastrichter Vertrages, für den sich Frau Barbe - wie so viele andere CDU-Mitglieder - 1998 im Wahlkampf eingesetzt hatte; ich zitiere sie nochmals:

"Ich denke zum Beispiel an die No-Bailout-Klausel im Maastricht Vertrag, für den ich mich 1998 ehrenamtlich im CDU-Wahlkampf eingesetzt habe, wobei ich den Wählern versprach, Deutschland würde nie die Schulden eines anderen EU- Staates bezahlen. Niemals hätte ich damit gerechnet, dass die CDU mit diesem Rechtsbruch die eigenen Wähler betrügen würde."

Betrug an den eigenen Wählern, exakt so ist es. Nebenbei: Kann man gegen dieses Versprechen der CDU eigentlich vorgehen, wenn die angedachten "fake news"-Regelungen Wirklichkeit werden? Das wird sehr spannend - und die Machthaber in diesem Land können sich ganz sicher sein, dass unsere Partei ganz genau hinschauen wird, was an Unwahrheiten verbreitet wird.

Betrug nicht nur an den eigenen Wählern, sondern an allen Bürgern, die sich darauf verlassen haben, dass zumindest das Grundgesetz nicht gebrochen wird, war die illegale Grenzöffnung durch Frau Merkel, da diese gegen Art 16a Abs. 2 GG verstieß. Genau so sieht das auch Frau Barbe: Sie beklagt, dass dieser Artikel "durch die alleinige Entscheidung der Kanzlerin außer Kraft gesetzt wurde, ohne je den Bundestag damit zu befassen."

L’état c’est moi. Par Ordre Du Mutti, könnte man auch sagen - das reicht offensichtlich, um Fakten in einem Staat zu schaffen, den wir alle bislang noch für einen Rechtsstaat hielten.

Ein Rechtsstaat, in dem allein in Berlin über 100 Kinder in muslimischen Zwangsehen verheiratet sind und damit unter dem Auge der gütigen Mutti Merkel und des ungleich weniger gütigen Heiko Maas täglichem sexuellem Missbrauch in institutionalisierter Form ausgesetzt sind. 

Frau Barbe nennt das "Scharia in Reinkultur". Und sie hat recht! Aber da ja laut Kanzlerdarstellerin und linksrotgrüner Gesinnungs-Entourage der Islam nun zu Deutschland gehört, kann das ja kein Problem sein: Gehört der Islam zu Deutschland, gehört auch die Scharia zu Deutschland - so logisch, so einfach ist das.

Frau Merkel, wenn Sie noch einen letzten Funken Respekt vor unserem Rechtssystem und unserer gewachsenen, christlich-abendländischen Werteordnung haben, dann kehren Sie endlich um. Nutzen Sie die hoffentlich letzten Monate Ihrer unerträglichen, katastrophalen Kanzlerschaft, um wenigstens etwas von dem Schaden wiedergutzumachen, den Sie unserem Land zugefügt haben.

Zeit, all diese Rechtsbrecher endlich abzuwählen. Zeit für die AfD.

http://cicero.de/…/Offener-Brief-von%20CDU-Dissidentin-Nich…

Quelle: Facebook 

Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien:

left Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

KV-KARLSRUHE - 04.03.2022

AfD verurteilt Angriff auf Ukraine und ruft zu humanitärer Hilfe auf

Auf ihrer Mitgliederversammlung am Donnerstag hat die AfD Karlsruhe Putins Angriffskrieg gegen die Ukraine scharf verurteilt.   Der Bundesabgeordnete Marc Bernhard...
right   Weiterlesen
KV-KARLSRUHE - 10.11.2021

Haushaltsrede von Oliver Schnell, AfD-Fraktion, zum Doppel-Haushalt 2022/2023

  Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, meine Damen und Herren, bei der Einbringung des Haushalts am 19. Oktober sagte Herr Dr. Mentrup in seiner wie immer ...
right   Weiterlesen
KV-KARLSRUHE - 24.06.2021

AfD Karlsruhe wählt neuen Vorstand

Marc Bernhard MdB und Marco Gottmann sind die neuen Vorsitzenden, Stadtrat Dr. Paul Schmidt ihr Stellvertreter. Die Jahreshauptversammlung des Karlsruher AfD-K...
right   Weiterlesen
KV-KARLSRUHE - 07.04.2021

Ausländerpolitik der Grünen birgt Sprengstoff

Die radikale Abschaffung Deutschlands - Teil 1 Fulminante Erfolge bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, neue Höhenflüge bei der »Son...
right   Weiterlesen
KV-KARLSRUHE - 21.03.2021

Offener Brief Abwendung eines erneut verschärften Lockdowns

... in Karlsruhe ab der 12. Kalenderwoche Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, Karlsruhe könnte nächste Woche erneut in einen verschärften Lockdown fallen, w...
right   Weiterlesen
KV-KARLSRUHE - 03.03.2021

Kulturausschuss künftig öffentlich tagen lassen

Mehr Informationen aus dem Kulturbereich für die Karlsruher Bürger Ob die Zukunft des Staatstheaters, städtische Hilfen für die per Corona-Verordnung geschloss...
right   Weiterlesen
KV-KARLSRUHE - 25.02.2021

Impfstau in Deutschland: «Eine Ineffizienz zum Haareraufen»

In dieser Woche wird Deutschland über fast zwei Millionen Dosen an AstraZeneca-Impfstoff verfügen. Tatsächlich verabreicht werden wird aber nur ein Bruchteil dav...
right   Weiterlesen
KV-KARLSRUHE - 18.02.2021

Rede von Rouven Stolz

Rouven Stolz am 17. Februar 2021 in Karlsruhe.
right   Weiterlesen
KV-KARLSRUHE - 09.02.2021

Bernd Gögel

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Ihr AfD Kreisverband lädt Sie hiermit recht herzlich zu unserem Politischen Aschermittwoch 2021 ein.  Besonders freuen...
right   Weiterlesen
KV-KARLSRUHE - 04.02.2021

Corona-Sozialismus abwenden

Wirtschafts- und gesundheitspolitische Grundsatzpositionen der AfD Baden-Württemberg DER LOCKDOWN IST DER FALSCHE WEG Nach einer Zeit der Untätigkeit ergrif...
right   Weiterlesen
KV-KARLSRUHE - 27.01.2021

CO2-Steuer stoppen

CO2-Steuer stoppen! Die CO2-Steuer hat zum Jahresbeginn den Preis für Benzin und Diesel spürbar erhöht. Die Deutschen haben noch nie so viele Steuern gezahlt wi...
right   Weiterlesen
KV-KARLSRUHE - 05.01.2021

Wetter hat jetzt Migrationshintergrund

das Wetter jetzt Migrationshintergrund hat +++ Die Vielfalt der Bevölkerung soll auch beim Wetter sichtbar werden. Namen wie "Ahmet", "Goran" und "Chana" werden d...
right   Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

AfD-SPOT zur Bundestagswahl

WAHLPROGRAMM zur Bundestagswahl 2021 und GRUNDSATZPROGRAMM der Alternative für Deutschland (PDF Download)

    

 

up