AfD BW | Kreisverband Karlsruhe Stadt

Der Vorstand

Kreisverband Karlsruhe-Stadt der Alternative für Deutschland

 

 

 

 

Jan Wettach - Sprecher.   Ich bin bei der AfD, weil ich nicht von einer Bundeskanzlerin repräsentiert werden möchte, für die das Volk "die in Deutschland lebenden Menschen sind". Dadurch offenbart Frau Merkel zum einen einen gefährlichen Realitätsverlust und zum anderen nach der rechtswidrigen Grenzöffnung im Jahr 2015 erneut ein offensichtliches Unverständnis unserer verfassungsmäßigen Ordnung. Unser Grundgesetz bestimmt, dass alle Staatsgewalt vom Volk ausgeht. Sie wird vom ihm in Wahlen und Abstimmungen ausgeübt. Hier geht es alleine um das Staatsvolk, also Staatsangehörige mit Bürgersinn und typischerweise eingebettet in eine homogene nationale Kultur, die aus den Errungenschaften von Christentum, Aufklärung und einer wissenschaftlich-humanistischen Tradition gespeist wird. Daher finde ich es gut, dass an der Spitze der Wahlkampfaussagen der AfD das Versprechen an die Wähler steht, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und die öffentliche Ordnung in Deutschland wieder herzustellen und die innere Verfasstheit der Deutschen als Angehörige einer der größten Kulturnationen Europas selbstbewusst zu stärken. Die AfD lädt all diejenigen herzlich ein, die an dieser Aufgabe konstruktiv und basisdemokratisch mitwirken wollen. Trauen Sie sich !
Marc Bernhard,  Bundestagsabgeordneter - Sprecher. Ich setze mich besonders für eine spürbare Verbesserung der Sicherheitslage in der Stadt, eine Willkommenskultur für Kinder, die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum unter Berücksichtigung der für unsere Stadt so wichtigen Grünflächen und die stärkere Einbindung der Bürger in die Entscheidungen der Stadt durch mehr direkte Demokratie (Bürgerentscheide) ein. Dabei sind mir sachorientierte Lösungen, unabhängig von Parteipolitik, im Sinne der Bürger besonders wichtig.
Dr. Paul Schmidt - Stellv. Sprecher. Wenn es die AfD nicht schon gäbe, müsste man sie sofort gründen, denn unser Land braucht diese Partei und das Engagement ihrer Mitglieder! Als einzige echte Oppositionspartei zeigt sie immer wieder, dass es bessere Alternativen zur Politik der Regierung gibt - nicht nur auf Bundes- und Landesebene, sondern auch im Gemeinderat. Bei vielen Themen traut sich nur die AfD, sie anzupacken und objektiv zu analysieren - ohne Rücksicht auf Sentimentalitäten und zuvor eingenommene politische Positionen. Aber nur so kann jeweils die beste Lösung für uns Bürger, die beste Lösung für unser Land gefunden werden. Ohne die AfD wäre es nicht möglich, dass viele in den letzten Jahren totgeschwiegenen Themen heute wieder politisch diskutiert werden. Dennoch versuchen die etablierten Parteien nach wie vor, die von ihnen geschaffenen Traumwelten aufrecht zu erhalten und die Bürger einzulullen. Das geht schon seit Jahren nach dem Prinzip Pippi Langstrumpf: Wir machen uns die Welt so, wie sie uns gefällt! Die Realität wird weggedrückt, und wer sie ins Bewusstein der Leute zurückholt, wird gemobbt, ausgegrenzt und mit allen Mitteln diskreditiert. Dennoch muss es getan werden!
Oliver Schnell - Stellv. Sprecher. Die Geschäftsgrundlage des Euro war: Keine Haftung für die Schulden anderer Länder und keine Staatsschulden über 60 Prozent des jeweiligen Bruttoinlandsprodukts. Diese Regeln sind zerstört worden. Der Euro ist für ein Wirtschaftsgebiet mit völlig unterschiedlich leistungsfähigen Volkswirtschaften eine Fehlkonstruktion. Dies ist keine Basis für die gedeihliche Entwicklung der Volkswirtschaften der Euroländer. Deshalb muss Deutschland die Transferunion aufkündigen.
Marco Gottmann - Schatzmeister.
Ellen Fenrich - Beisitzerin.
Hildemari Ahrens - Beisitzerin.
Dr. Gerhard Lenz - Beisitzer.